I ch   weise   ausdrücklich   darauf   hin,   dass   die   Hypnosesitzungen   bei   PF-Hypnose keine    ärztliche    Therapie    ersetzen    können    und    auch    nicht    dürfen.    Jegliche Behandlung   von   Krankheiten   und   deren   Symptomen   ist   in   Österreich   den   Ärzten vorbehalten.     Es     werden     keine     Diagnosen     gestellt     oder     Heilversprechen abgegeben!   Sollten   Sie   wegen   eines   Leidens   in   medizinischer   Behandlung   sein, so   unterbrechen   Sie   diese   auf   keinen   Fall   ohne   vorheriger   Rücksprache   mit Ihrem Arzt.
Wichtiger Hinweis  !
Kontakt aufnehmen
Postlbauer Franz PF-Hypnose & Energetik
Am Reifelbach 2 (Burg 6) 4531 Kematen/Krems Oberösterreich
Behandlungszeiten
Montag-Donnerstag 17.00-20.00 Uhr
Freitag,Samstag, Sonntag u.Feiertag +20%
PF -Hypnose
& Energetik
Info - Hypnose
Was ist Hypnose?  Hypnose kann Illusionen, Halluzinationen aber auch Erinnerungen an längst Vergessenes bewirken. Hypnose hilft Leistungsspitzen zu erreichen, befreit von Ängsten und Phobien, kann in der Medizin heilend eingesetzt werden (in Zusammenarbeit mit einem behandelnden Mediziner) und macht stark. Sie ist ein faszinierendes Phänomen der Psyche, direkt mit dem täglichen Leben verbunden, welches sie unmerklich beeinflussen kann. Hypnose kennt keine Grenzen und Schranken.  Interessant! Die Anwendung der Hypnose reicht mehr als 4000 Jahre zurück. 'Erstmals ca 1500v. Chr. wird das Phänomen der Trance in Schriften aus dem antiken Ägypten erwähnt. Die hinduistischen Praktiken der Fakire und Jogis können bis ca 2000 v. Chr. zurück verfolgt werden, und dem bis heute existierendem Joga wird im Prozess der Induktion und im Zielzustand eine starke Ähnlichkeit mit Hypnose zugesprochen. Phänomene im Zuge von uralten schematischen Riten, meditativen, kultischen und auch religiösen Handlungen seit der Frühgeschichte ließen sich mit der Selbstsuggestion und Fremdsuggestion erklären. "Suggestion ist die Beeinflussung des Denkens, Wollens und Fühlens eines Menschen unter Umgehung seiner rationalen Persönlichkeit" Gegen Ende des 18. Jahrhunderts begann die Hypnose sich im Westen von ihrem mythisch-religiösen Hintergrund zu lösen. Namhafte Mediziner erforschten die verschiedenen Einsatzbereich der Hypnose z. B. Schmerzkontrolle bei Operationen. Während der beiden Weltkriege sowie des Korea-Krieges erlebte die Hypnose eine Renaissance aufgrund der erfolgreichen Behandlung von Shell-Schock-Opfern (posttraumatisches Belastungs-Syndrom).   Entwicklung Insbesonders in der mitteleuropäischen Psychotherapie gelten die heute eigentlich nur mehr bei Show-Hypnosen eingesetzten autoritären Suggestionsformen als überholt, weil unnötig invasiv (einfallend, eindringend). Hypno-Psyochtherapeuten verstehen sich nicht mehr als den Willen des Patienten unterwerfen müssende Manipulatoren, sondern als einfühlsame Unterstützer der Klienten auf dem Weg zu ihrem Therapieziel! Warum und wie funktioniert Hypnose?   Versuche am Wiener AKH mittels EEG-Verfahren zeigten, das Hypnose es ermöglicht, die Aktivität des Gehirns auf einen äusserst kleinen Bereich zu beschränken - die übrigen Zonen sind dabei sehr inaktiv, unter anderem auch jene, die für die Schmerzverarbeitung zuständig sind. Hypnose ist ein wunderbarer, überhaupt nicht willenloser Zustand, unbeschwert und leicht. Probleme, Alltagssorgen und Schmerzen können einmal in den Hintergrund treten, und die Psyche wird flexibler. All dies stellt eine gute therapeutische Basis zur Behandlung von Krankheiten und unerwünschten Verhaltensweisen dar.  
PF -Hypnose